Information zur Öffnung unserer Einrichtungen (Stand: 15.04.2021) 

 

Mit Erlass der Dritten Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zuletzt geändert am 31.03.2021. Das Durchführen von Veranstaltungen weiterhin auf Eis gelegt. Oberste Maxime zur Eindämmung des Pandemiegeschehens ist bis auf Weiteres die Einschränkung von persönlichen Kontakten.

 

Die Einzelheiten können Sie der Seite des Saale-Orla-Kreises entnehmen:

 

https://www.saale-orla-kreis.de/de/allgemeinverfuegungenverordnungen.html

 

Für unsere Einrichtungen ergeben sich folgende Konsequenzen:

 

Alle Klubs und Begegnungsstätten sind bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

 

 

- Alle Veranstaltungen sind abgesagt. -

 

 

Bei Fragen zu dem aktuellen Covid19-Geschehen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgertelefons 03663/488 888 des Landratsamtes Saale-Orla-Kreis. https://www.saale-orla-kreis.de/

 

 

Außerdem ist das Sekretariat der Geschäftsstelle des Volkssolidarität Pößneck e.V.

Montag bis Donnerstag von 07:00 bis 17:00 Uhr und

Freitag von 07:00 bis 13:00 Uhr unter 03647/4403-0 zu erreichen.

 

 

Essenversorgung

  • Das Essen auf Rädern erreichen Sie unter 03647/440321.
  • Alle Essenbesteller werden über unsere Küche in Pößneck wie gewohnt versorgt.
  • Essensbestellungen/-absagen sind möglich -> Telefon: 03647/44032

Schulessen:

  • Wird wie gewohnt angeboten. Telefonische Be- oder Abbestellung unter Telefon: 03647/440321.

 

Backzentrum Krölpa – 03647/449059:

 

 

ÖFFNUNG ab 25.03.2021

 

 

Vorerst wird unser Backzentrum an 2 Tagen in der Woche jeweils Donnerstag und Freitag für Sie die leckeren Kuchen und Plätzchen anbieten. Bitte rechtzeitig bestellen!

 

 

Die Hauptkasse Termine oder Absprachen unter 03647/440342.

 

Die Externe Koordinierungs- und Fachstelle Lokale Partnerschaft für Demokratie im Saale-Orla-Kreis unter 03647/440344.

 

Die Schuldnerberatung führt Sprechstunden unter folgenden Voraussetzungen durch:

  • telefonische Terminvereinbarung unter 03647/440326
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
  • Personen mit Erkältungssymptomen oder unter Corona-Verdacht werden weiterhin nur telefonisch beraten.

 

Kindergärten:

 

Nachdem Kindergärten und Schulen in Thüringen am 22. Februar in die Stufe GELB wechselten, muss der Saale-Orla-Kreis die Einrichtungen aufgrund des Überschreitens einer Inzidenz von 200 zum 2. März wieder schließen.

 

Seit dem 2. März 2021 befinden sich die Einrichtungen jedoch in der Stufe Rot. Das bedeutet, dass Schulen und Kindergärten auf der Grundlage der Allgemeinverfügung des Saale-Orla-Kreises vom 01. März 2021 nur noch eine Notbetreuung anbieten.

 

 

Notbetreuung:

 

Kindergärten und Schulen bis einschließlich Klassenstufe 6 können in besonderen Fällen eine Notbetreuung anbieten. Den Antrag auf Notbetreuung finden Sie im Download-Bereich:

 

 

Die Details zur Notbetreuung regelt die Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb (Paragraf 20 für Kindertagesstätten, Paragraf 43 für Schulen).

 

 

Erläuterung des Ampelprinzips:

 

Grün: Unterricht und Betreuung finden für Kinder und Jugendliche in vollem Umfang statt. Das gesamte Personal ist anwesend. Es gelten vorbeugende Regeln zur Hygiene, zum regelmäßigen Lüften, Reinigen der Räume, zur Dokumentation von Kontakten oder dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, wenn Abstände nicht eingehalten werden können.
Gelb: Der Betrieb an Schulen und Kindergärten wird eingeschränkt. Das ist dann der Fall, wenn das Coronavirus bei einzelnen Schülern oder Lehrern nachgewiesen wurde. Die Betroffenen und die Kontaktpersonen begeben sich in diesem Fall in Quarantäne, für alle anderen läuft der Betrieb weiter. Schulen oder Kitas können aber auch auf Stufe Gelb gestellt werden, wenn es in der Region viele Corona-Fälle gibt und ein Übergreifen auf die Einrichtungen droht. Tritt Stufe Gelb ein, treten verstärkte Regelungen in Kraft: Risikopersonen sollen besonders geschützt werden, beispielsweise indem sie nicht mehr verpflichtet sind, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Außerdem soll der Unterricht oder die Betreuung in festen Gruppen abgehalten werden, ohne Kontakt zu anderen Gruppen zu haben. Alternativ können auch weniger Schüler in einem Raum unterrichtet werden, damit das Abstandsgebot eingehalten wird. Mehr zur konkreten Ausgestaltung lesen Sie hier.
Rot: Bei Stufe Rot werden Schulen oder Kindergärten komplett geschlossen. Das ist dann der Fall, wenn nicht mehr nachvollzogen werden kann, wer die Kontaktpersonen sind oder alle als mögliche Kontaktpersonen infrage kommen. Die Einrichtungen können aber auch vorbeugend geschlossen werden, wenn die Zahl der Infektionen in der Region stark ansteigt. Der Unterricht soll dann von zu Hause aus stattfinden. Außerdem soll eine Notbetreuung angeboten werden.

 

 

Recherche/Informationen und Grafik/Aktuelle Ampelkarte für Kindergärten und Schulen am Ende dieser Seite wurden vom MDR Thüringen bereitgestellt.

 

https://bildung.thueringen.de/aktuell/seite?tx_news_pi1%5Bnews%5D=2157&cHash=c261cf81a232e15341ecae06b419f6f6

 

 

Mädchenheim/Mutti-Kind-Wohngruppe

  • Für Besucher geschlossen. Anfragen richten Sie bitte an die Einrichtungen:
  • Mädchenheim 03647/423722
  • Mutter-Kind-Wohngruppe 03647/5187988

 

 Lehrlingswohnheim

  • Für Bewohner ist unser Wohnheim geöffnet.
  • Am Anreisetag ist ein Negativtest, der nicht älter als 48 Stunden ist vorzulegen!
  • Bei geplanten Turnusanreisen am Sonntag, wird durch ein Testteam des DRK Jena zwischen 17:30 und 19:30 Uhr eine Testung durchgeführt.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf den Fluren und in Gemeinschaftsräumen ist erforderlich!
  • Für Besucher ist kein Zutritt!

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 03647/40690.

 

 

Objekte des Betreuten Wohnens in Pößneck und Neustadt

  • Beachten Sie die Besucherinfos und Aushänge im Objekt. Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Hausverwaltung, Telefon 03647/429600 oder 429559

 

Pflegeheime Pößneck und Gräfendorf

 

Besuche bei Bewohnern sind eingeschränkt möglich, unter folgenden Voraussetzungen:

 

  • Je Bewohner ist ein fester Besucher gestattet. Vor Betreten der Bewohnerzimmer ist ein negativer COVID-Test vorzuweisen, bzw. wird ein Schnelltest durchgeführt.
  • Pößneck - Terminvergabe 03647 / 466401
    • Besuchszeiten: Mo. bis So. 11:00 bis 17:00 Uhr
    • Tragen von Mundschutz und Handschuhen
  • Gräfendorf - Terminvergabe 10:00 bis 11:00 - Telefon 03647 / 413917
    • Besuchszeiten: 10:00 bis 11:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr
    • Tragen von Mundschutz und Handschuhen
  • Externes Personal (z.B. Physiotherapeuten, Ergotherapeuten) dürfen die Heime nur mit medizinisch notwendiger Begründung betreten.

Tagespflege Neustadt

 

 

Tafel

  • Die Ausgabe ist bis auf weiteres nur außerhalb des Gebäudes möglich.
  • Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag von 14 bis 16 Uhr. Bei der Abholung ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht!

 

Übergangs-Wohnheim

  • Für Besucher geschlossen.
  • Ausnahmen betreffen medizinisches Personal, Physiotherapeuten o.ä. mit Nachweis der Notwendigkeit für den Besuch. Betreuer haben Zutritt. Eine telefonische Anmeldung 03647/418685 und eine Anmeldung an der Türklingel des Übergangswohnheimes sind erforderlich.

 





Kontakt