Übergangswohnheim

Übergangswohnheim Pößneck
Am Teichrasen 70
07381 Pößneck

 

0 36 47 - 41 86 85

uewh-vspn@volkssolidaritaet.de

 

Leiterin: Carola Blumenstein

 

Kontakt über:

Stadtverwaltung Pößneck
Telefon: 0 36 47 / 50 01

 

 


Wissenswertes

Unsere Wohngemeinschaft ist ein Angebot an von Obdachlosigkeit bedrohte Personen und Menschen mit Drogen- und anderen Suchtproblemen
Unser Haus ist ein Hilfsangebot mit Selbstversorgungscharakter. Wir haben eine Kapazität von 30 Plätzen für Frauen und Männer sowie Familien.

Aufnahmebedingungen:

Bereitschaft des Betroffenen:

  • das Suchtproblem lösen zu wollen
  • in einer Gemeinschaft zu wohnen
  • Anerkennung der Hausordnung des Übergangswohnheimes

 Ziel:

  • soziale und berufliche Reintegration / Wiederherstellung,
  • Besserung bzw. Erhalt der Erwerbsfähigkeit in Verbindung mit
    einer zufriedenen suchtmittelunabhängigen Lebensführung;
  • Motivation zur dauerhaften Abstinenz bzw.angemessenem Umgang mit Suchtmitteln,
  • Vorbereitung auf ein eigenständiges Wohnen außerhalb unserer Einrichtung.

 

Hilfsangebot:

  • Hilfe bei der Alltagsgestaltung und Lebensplanung
  • Hilfe bei der Bewältigung der Schuldenproblematik
  • Unterstützung bei Behördengängen, bei Bedarf Begleitung
  • Kontaktpflege mit Angehörigen
  • Beratung und Unterstützung bei lebenspraktischen Problemen
    (Haushaltsführung, Kochen, Wäsche, Reinigung und Haushaltsgeld)
  • Einzelgespräche
  • Steigerung bzw. Festigung der Abstinenzmotivation
  • Hilfe zur Tages- und Freizeitfunktionierung
  • Vermittlung von Fachärzten
  • Initiierung therapeutischer Maßnahmen

Kontakt

Volkssolidarität Pößneck e.V.

Dr. Wilhelm-Külz-Straße 5

07381 Pößneck

 

Telefon :03647-4403-0
Telefax: 03647-4403-33
E-Mail: geschaeftsstelle@vs-poessneck.de